Neue Projektgemeinschaft „WINDENERGIE CHROOBACH“

Von 2011 bis 2015 hat sich eine breit aufgestellte Projektgruppe im Rahmen eines Regional- und Standortentwicklungs-Projektes (RSE) intensiv mit den Chancen und Herausforderungen der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien im Kanton Schaffhausen auseinandergesetzt. Die kantonalen Elektrizitätswerke (EKS), die SH POWER, die Wasser- und Elektrizitätswerke Hallau (WEH), die Industrie- und Wirtschaftsvereinigung der Region Schaffhausen (IVS) und die Regional- und Standortentwicklung des Kantons Schaffhausen haben die Machbarkeit von verschiedenen «Energie – Leuchtturmprojekten» im Kanton konkret geprüft. Vertiefter abgeklärt wurde insbesondere die Windenergie, deren Potenzial bereits in einer kantonalen Windenergiestudie unterstrichen wurde. Der Standort auf dem Chroobach bei Hemishofen wurde als geeigneter Ort für vier Windenergieanlagen von der Projektgruppe weiter verfolgt.

Nach Abschluss der ersten Phase der Machbarkeitsabklärungen wurde die Projektgruppe „Energie-Leuchttürme Schaffhausen“ per Ende 2015 aufgelöst. Das Projekt „Windenergie Chroobach“ wird neu unter der Projektträgerschaft bestehend aus den beiden Energieversorgern EKS AG und SH POWER bis zur Umsetzung weitergeführt. Weiterführende Arbeiten betreffen die Umweltverträglichkeitsprüfung, die Eingabe der Zonenplanänderung in Hemishofen sowie die stetige Information und den Einbezug der Bevölkerung und der Gemeindebehörden in die Planung.

Zusammensetzung der Projektgemeinschaft „Windenergie Chroobach“

EKS AG
– Thomas Fischer, CEO EKS
– Daniel Clauss, Mitglied der Geschäftsleitung

SH POWER

– Herbert Bolli, Vorsitzender der Geschäftsleitung
– Stefan Mayer, Leiter erneuerbare Energien

Projektleitung, Generis AG

– Patrick Schenk, Projektleiter
– Nadin Hasler, Projektleiterin