Legen Sie jetzt Einspruch ein, denn sonnst wird es bald so aussehen!Bessere AlternativeSchützenswertes Hemishofen

Legen Sie jetzt Einspruch ein, denn sonnst wird es bald so aussehen!

Anpassung des kantonalen Richtplans zum Thema Windenergie

Mehr erfahren

Bessere Alternative

Ein Windpark macht im Chroobach aus verschiedenen Gründen keinen Sinn. Doch es gibt viel geeignetere Alternativen für Umwelt und Wirtschaft. Wir stellen einige davon vor.

Mehr erfahren

Schützenswertes Hemishofen

Der Gemeinderat lehnt eine Umzonung und damit die Erstellung von Windkraftanlagen auf dem Gebiet der Gemeinde Hemishofen ab.

Mehr erfahren

Artenvielfalt

Aus dem Südkurier:

„Warum der Rotmilan in Deutschland zum Problem wird, in der Schweiz hingegen nicht, das konnten die Experten nicht erhellen. „Der Milan ist kein Ausschlusskriterium in der Schweiz“, so Thomas Volken von der Energiefachstelle des Kantons Schaffhausen. Solarcomplex-Vorstand Bene Müller versuchte die unterschiedlichen Sichtweisen zu erläutern: „Auch der Landschaftsschutz wird unterschiedlich betrachtet. Aus Schaffhauser Sicht ist der Randen schützenswert. Dort sollen auf deutscher Seite Windräder aufgestellt werden. Bei uns steht der Schienerberg unter Landschaftsschutz, auf schweizerischer Seite hingegen nicht“, erklärt Müller als Sprecher der Interessensgemeinschaft Hegauwind, die Windräder bei Wiechs am Randen realisieren will. Derzeit werden die Bauanträge vorbereitet, so Müller.“


Badische Zeitung vom 15.12.2015:

Roter Milan bremst Windkraft aus

Keine Genehmigung möglich.

BONNDORF. Der geplante Bau von drei Windrädern bei Bonndorf ist erst mal vom Tisch. „Eine Genehmigung ist nach den derzeitigen Artenschutzvorschriften nicht möglich“, sagte Bene Müller, Vorstand der Firma Solarcomplex, die das Windradprojekt bei Bonndorf verwirklichen wollte. Konkret ist es der Rote Milan, der die Nutzung der Windenergie auf Bonndorfs Höhen ausbremst. Dort, wo der geschützte Vogel brütet, ist der Bau von Windenergieanlagen nach derzeitigem Recht nicht möglich. Mit diesen Artenschutzvorschriften stellt sich die Landesregierung in Sachen Energiewende offenbar selbst ein Bein. „Für uns ist das Nein ein ziemliches Debakel, das wir jedoch mit Fassung tragen“, sagte Bene Müller im Gespräch mit der Badischen Zeitung. Der Solarcomplex-Chef gibt die Hoffnung aber noch nicht ganz auf. „Wir legen das Windrad-Projekt erst einmal auf Eis, den Antrag werden wir aber nicht zurückziehen“, sagte Müller. Solarcomplex hofft, dass sich die politischen Rahmenbedingungen in absehbarer Zeit ändern werden, „die Landesregierung ist gefordert.“ Sonst, so Müller, werden in Baden-Württemberg wohl keine neuen Windräder mehr umweltfreundliche Energie liefern können. Wir berichten noch.

Windräder

Windkraft stellt neben Sonnenenergie und Wasserkraft einen der bekanntesten Vertreter erneuerbarer Energien dar. Riesige Rotoren erzeugen in windigen Regionen Strom durch Generatoren, die in den Windkraftanlagen oft in über 150 […]

Read More
Unwirtschaftlichkeit

„Der Strommarkt ist kaputt. Es gibt im Moment sogar Situationen, in denen der Strompreis negativ ist.“  Herbert E. Bolli Direktor SH Power am 17.06.16 in den Schaffhauser Nachrichten Windräder in […]

Read More
Chroobach

Der Chroobach, das Juwel von Hemishofen, bietet, nebst dem Rhein, Naherholung pur für die Anwohner und für die Menschen von nah und fern. Es ist ein Ort der Kraft und […]

Read More
Artenvielfalt

Aus dem Südkurier: „Warum der Rotmilan in Deutschland zum Problem wird, in der Schweiz hingegen nicht, das konnten die Experten nicht erhellen. „Der Milan ist kein Ausschlusskriterium in der Schweiz“, […]

Read More
Naherholung

Aus dem Südkürier: „Auch die Bewilligung zur Rodung von rund 1500 Quadratmeter Wald müsse eingeholt werden. Außerdem müsse das Areal im Zuge einer sogenannten Umzonung als Windkraftstandort ausgewiesen werden. Das […]

Read More